• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Bewahren, was die Alten wussten

Dorfmuseum Mitglieder des Heimatvereins zeigen Winterarbeiten auf Bauernhof

Gahlenz. 

Gahlenz. Traditionell 14 Tage vor Ostern, in diesem Jahr also am 29. März, laden Heimatverein und Dorfmuseum von 10 bis 17 Uhr zu "Winterarbeiten auf dem Bauernhof" ein.

Selbst ist der Bauer

Einst waren die Bauern Selbstversorger. Sie nutzten alles, was die Natur ihnen bot und stellten Produkte und Gebrauchsgegenstände selbst her. Zu den wichtigsten Winterarbeiten zählte das Dreschen, Holzmachen, Mist ausbringen und die Reparaturarbeiten an Maschinen, Geräten und Werkzeugen. Es wurden Besen gebunden, Körbe geflochten, Holzschindeln gezogen und die Frauen nutzten diese Zeit für viele hauswirtschaftliche Arbeiten wie Wolle spinnen, Wäsche ausbessern, Säcke flicken und Federn schleißen.

Dazu mussten Männer wie Frauen vielseitige Kenntnisse haben, die sie von Generation zu Generation weitergaben. Die Mitglieder des Heimatvereins haben sie bis heute bewahrt und zeigen einige davon bei den Schauvorführungen ab 13 Uhr. Neben verschiedenen Handwerksrichtungen und alten bäuerlichen Arbeitstechniken gehört auch das Getreidedreschen mit dem Dreschflegel und einer mit dem Pferdegöpel angetriebenen Dreschmaschine dazu.

Naturmarkt und Sonderausstellung

Dazu gibt es einen kleinen Naturmarkt mit regionalen Produkten und handgemachte Frühlingsdekorationen zum Verkauf und Selbermachen sowie die beliebten Erzeugnisse aus dem Lehmbackofen. Eine Besichtigung des Dorfmuseums mit Filmvorführung und der Sonderausstellung "Spielzeug und Spielzeugdesign in der DDR von 1960-1990" ist genauso möglich wie das Stöbern im Sammlerladen der Familie Berger.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!