Bibliotheksneubau auf dem Campus Mittweida in Planung

Umbau Zuständiger Staatsbetrieb gibt Details bekannt

bibliotheksneubau-auf-dem-campus-mittweida-in-planung
Ende des vergangenen Jahres wurde das alte Laserzentrum abgerissen. Nun soll hier eine neue Bibliothek entstehen. Foto: C. Brinkmann/Archiv

Mittweida. Das Foyer der Mensa der Hochschule Mittweida füllt sich langsam. Es ist Mittagspause. Eine Gruppe Studierende steht vor einer Digitalanzeige und informiert sich über das Tagesmenü. Ihre Kommilitonen drängen sich hinter sie. Ein älterer Herr, wohl ein Professor, lädt an einem Gerät seine Essenskarte auf. Durch das Treiben dringt die Stimme einer jungen Frau. "Ich muss eben noch in die Bibo - was kopieren", ruft sie und geht im Foyer zielstrebig auf eine Tür mit der Aufschrift "Bibliothek" zu.

Neubau am ehemaligen Laserzentrum

Derzeit ist ein Teil der Hochschulbibliothek noch an die Mensa angeschlossen. Eine Außenstelle befindet sich auf der Goethestraße. Wie der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) allerdings auf Anfrage mitteilte, finden derzeit Planungen für einen Bibliotheksneubau auf dem Campus statt. "Im Rahmen eines Wirtschaftlichkeitsvergleiches der verschiedenen Standorte konnte sich der Neubau am Standort des ehemaligen Laserzentrum durchsetzen", heißt es vom SIB.

Allerdings müssten noch die Genehmigungen für das Projekt eingeholt und die Finanzierung der Maßnahme in den neuen Haushalt der Freistaates Sachsen eingestellt werden. "Erst mit der Haushaltsentscheidung können Angaben zum Budget und zum Planungs- und Bauablauf gemacht werden", erklärt das SIB weiter.

Parallel zu diesen Planungen befindet sich außerdem das Vergabeverfahren für die Architektenleistung in Vorbereitung. Dieses soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Neben der Hochschulbibliothek soll gegenwärtig auch ein Teil des Hochschularchives in den Neubau einziehen.