Bienenwachskerzen selbst gemacht

Kreativität Imkerverein lud zum Basteln ein

bienenwachskerzen-selbst-gemacht
Viele schöne Kerzen und Anhänger entstanden beim Bastelnachmittag des Imkervereins. Foto: Andrea Funke

Wiederau. Zum zweiten Mal luden die Mitglieder des Imkervereins Königshain-Claußnitz zum Weihnachtsbastelnachmittag ein. "Es konnte in geselliger Runde Kerzen gegossen und gezogen werden. Im Vorfeld hatte ich zu Hause schon einige Muster vorbereitet, damit jeder sehen konnte, was man Dekoratives aus dem Bienenwachs herstellen kann", berichtete Vereinschef Uwe Bierbaum.

Ganz einfach können Kerzen auch aus den Mittelwänden gefertigt werden. Die Platten werden zusammen gedreht und fertig ist eine duftende Bienenwachskerze. Der Imkerverein hat einige Gießformen aus Kautschuk erworben mit Motiven wie Weihnachtsbäumen, Eulen, Engel oder Weihnachtsglocken. "Auch konnte man aus den Wachsplatten mit Ausstechfiguren Anhänger für den Baum fertigen, die können dann auch noch mit Wachsmalstiften verziert werden", erklärte Vereinsmitglied Dieter Matthis, der ein Spezialist bei der Verarbeitung von Bienenwachs ist. Die Wachsblöcke, die für den Bastelnachmittag benötigt wurden, stammen aus dem eigenen Lehrbienenstand und von Vereinsmitgliedern. Das Wachs gewinnen die Imker aus alten Waben, die nicht mehr verwendet werden können. Neben der "Kerzen- und Anhängerproduktion" gab es auch Kaffee und Weihnachtsgebäck.