Biker vs. Cancer: Sammelaktion in Siebenlehn

Event Am Samstag für die Deutsche Krebshilfe spenden

Siebenlehn. 

Siebenlehn. André Götze ist ein freundlicher junger Mann, der stets ein Lächeln im Gesicht zu haben scheint. Dabei hat ihm das Leben schon so manche Aufgabe mitgegeben, die es zu verarbeiten galt. Allein vier Mal wurde er in seiner engeren Familie mit der Krankheit Krebs konfrontiert. Selbst in seinem beruflichen Umfeld musste er eine solche Tragödie miterleben.

Doch lebt in dem leidenschaftlichen Motorradfahrer auch ein unbändiger Optimismus und mit ihm verbunden der Wille, zu helfen. "Im Internet wurde ich auf die Aktion 'Biker vs. Cancer' aufmerksam", erzählt André Götze. "Die hat mich so begeistert und überzeugt, dass ich mich spontan entschlossen habe, mich dafür zu engagieren." Unter dem Motto "Wir fahren gegen Krebs" brachte er das Kunststück fertig, zahlreiche Motorradfahrer zusammenzutrommeln, die mit ihm gemeinsam am Samstag, den 25. Mai, Geld für die Deutsche Krebshilfe sammeln.

Spannung bei der Motorrad-Stuntshow

Ausgangspunkt ist an diesem Tag der Platz vor Möbel Mahler in Siebenlehn. "Von dort erfuhr ich viel Unterstützung", so Götze. Vor dem Hauptportal ist in der Zeit von 10 bis 18 Uhr nicht nur eine große Hüpfburg für Kinder aufgebaut, sondern auch eine Tombola, für die zahlreiche Firmen und Institutionen Preise zur Verfügung gestellt haben.

Außerdem findet mehrmals eine Motorrad-Stuntshow statt, für die Götze mit Tommy Schubert einen echten Könner gewinnen konnte. "Ich habe ihn bei einer Motorradmesse angesprochen", erinnert sich Götze. "Als ich ihm von der Idee erzählte war er sofort bereit, mitzumachen." Hauptteil der Aktion ist aber die Sternenfahrt der zahlreichen Biker, die von Siebenlehn etwa nach Meißen, Freiberg, Chemnitz oder Dresden aufbrechen, um dort mit ihren Spendenbüchsen für die Deutsche Krebshilfe zu sammeln, welcher der gesamte Erlös zugutekommen wird.