Bildhauer-Symposium erinnert an Schilling

Aktion Kunst im Museums-Garten

bildhauer-symposium-erinnert-an-schilling
Im Areal des Mittweidaer Stadtmuseums wird von Dienstag bis Freitag ein Bidhauer-Symposium veranstaltet. Foto: Uwe Schönberner

Mittweida. Der 190. Geburtstag von Johannes Schilling (1828 bis 1910), dem ersten Ehrenbürger der Stadt Mittweida, wird im Terrain des Museums "Alte Pfarrhäuser" auf besondere Art und Weise gefeiert: Ihm zu Ehren wird vom 19. bis zum 23. Juni das 4. Bildhauer-Symposium unter der Leitung von Bildhauer und Medailleur Volker Beier aus Leukersdorf im Museums-Garten stattfinden.

Sechs Künstler lassen Werke entstehen

"Mit diesem mehrtägigen Pleinair soll das Schaffen Johannes Schillings auf eine ganz spezielle Weise gewürdigt werden", sagte Sibylle Karsch, die Museums-Leiterin, zu dieser öffentlichen Veranstaltung. Eröffnet wird das Symposium am 19. Juni, um 11 Uhr.

Sechs Künstler werden von Dienstag bis Samstag unter dem Motto "4 x anklopfen bei Schilling" unterschiedliche bildnerische Arbeiten entstehen lassen. An den genannten Tagen kann jeweils ab 9 Uhr im Garten des Stadtmuseums den Steinmetzen und Bildhauern beim Entstehen ihrer Kunstwerke über die Schulter geschaut und mit ihnen ins Gespräch gekommen werden.

Sonderführung durch das Schilling-Haus

Die feierliche Übergabe der entstandenen Arbeiten mit den entsprechenden Erläuterungen erfolgt am 23. Juni - dem Schilling-Geburtstag, um 11 Uhr. An diesem Tag gibt es eine kleine, traditionelle Geburtstagsrunde in Erinnerung an Johannes Schilling. Dazu werden auch wieder Gäste des Hauses Schilling in Mittweida erwartet. Außerdem werden am 23. Juni, um 17 Uhr alle Interessierten herzlich zu einer Sonderführung durch das Johannes-Schilling-Haus, Kirchplatz 4, eingeladen.

Der in Mittweida geborene Johannes Schilling ist einer der bekanntesten Steinmetze der sogenannten Dresdener Bildhauerschule, der unter auch anderem auch Ernst Julius Hähnel und Ernst Rietschel angehören. Weitere Informationen auch telefonisch unter 03727 3450.