• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Blütenhaus für Schlaumäuse

Kita Mehr Kinder in den Einrichtungen

Es ist nicht allein der anhaltende Kinderboom, der für viele neue kleine Bewohner in den Kindertagesstätten der Stadt sorgt. Auch die Flüchtlinge aus den Krisengebieten der Welt lassen die Zahl der Kinder ansteigen. Um für diese Situation Lösungen zu finden und außerdem zu einer gelungenen Integration der ausländischen Kinder beizutragen, hat die Stadt Freiberg angepackt. Bereits am kommenden Montag, den 24. August öffnet der Kinderförderverein Freiberg in der Kita "Entdeckerhaus Schlaumäuse" an der Silberhofstraße das neue "Blütenhaus". Der in Modulbauweise errichtete Komplex bietet Platz für 36 Kinder sowie ihre Betreuer und soll drei Jahre betrieben werden. Bis zu 30 Kinder, unter ihnen eben auch solche aus dem nichtdeutschen Sprach- und Kulturraum, werden allein bis Ende August dort schon einziehen. "Durch die vielen Asylbewerber hat sich natürlich das Verhältnis des Kita-Platz-Angebotes und der Nachfrage sehr verschoben", sagt dazu Oberbürgermeister Sven Krüger. "Wir haben gehandelt." Nach dem Ausbau der Kita "Abenteuerland" waren bereits im April 69 neue Krippen- und Kindergartenplätze geschaffen worden. Zusätzliche Erweiterungen sind in Vorbereitung.



Prospekte