Blau und Weiß: Landmolkerei und Töpferei gehen zusammen

Kooperation Blau-Weiß vermittelt Heimatgefühl und passt bestens zur Molkerei

Penig/Kohren-Salis . Die Kohrener Landmolkerei aus Penig und das traditionsreiche Töpferhaus Arnold aus Kohren-Sahlis wollen künftig eng zusammenarbeiten. Karina Werner, die Geschäftsführerin des Töpferhauses und Jörg Rögner, ihr Pendant bei der Kohrener Landmolkerei, haben diese Partnerschaft jetzt in Kohren-Salis besiegelt. So zieren die Töpfereiwaren aus Kohren-Salis künftig die Produktverpackungen der Molkerei, die mit einem komplett neuen Design ausgestattet wurden. "Sowohl unsere heimische Molkerei mit ihren Produkten aus der Region als auch unsere traditionsreichen Töpferwaren aus dem Kohrener Land vermitteln ein Heimatgefühl", ist Karina Werner überzeugt. Für die Keramikmeisterin ist Heimat dort, wo sie ihre Kindheit verbracht hat. Dieses Heimatgefühl möchte sie künftig gemeinsam mit der Kohrener Landmolkerei vermitteln. Im Mittelpunkt der neuen Kooperation wird das sogenannte Kohrener Blau-Weiß stehen, die beliebteste Serie der Kohrener Töpferware. Die Gefäße dieser Serie werden nicht nur auf dem neuen Design der Bauernlinie der Molkerei abgebildet sein, sondern können künftig auch im Milchladen in Penig erworben werden. Darüber hinaus wird das Töpferhaus Arnold auch die Milchprodukte der Landmolkerei auf Töpfermärkten mit anbieten, sobald diese wieder möglich sind. "Viele dieser Gefäße passen einfach perfekt zu Milchprodukten", stellt Jörg Rögner fest.

Unikatcharakter durch Handarbeit

Diese Töpferware kam im 19. und 20. Jahrhundert vor allem in der Milchverarbeitung, in der Vorratshaltung sowie als Haushaltsgeschirr zum Einsatz", weiß der Milchexperte aus Leipzig. "Hier in Kohren-Salis entstehen kleine Kunstwerke, die durch die Handarbeit Unikatcharakter haben. Das sind Meisterstücke und keine Massenprodukte, genau wie die regionalen Spezialitäten unserer Molkerei", so Rögner weiter.