Blick in die Gemeinde

Weihnachtszeit Rossau ist stolz auf sein saniertes Gotteshaus

Ein besonderes Ereignis für die Rossauer Einwohner war im September die Wiedereinweihung der Rossauer Kirche nach der Sanierung. Dabei wurde unter anderem das marode Gebälk im Kirchturm erneuert, Turm und Chorraum erhielten eine neue Fassade, auch das Dach der romanischen Saalkirche aus dem 12./13. Jahrhundert wurde gedeckt. Steinmetzarbeiten, die Ausbesserung der Fenster und ein frischer Farbanstrich lassen die Kirche nun in neuer Schönheit erstrahlen, ohne dass ihr originales Aussehen beeinträchtigt worden wäre. Viele Helfer hatten dann mit Hand angelegt, um die Kirche zu säubern und für den feierlichen Akt im Rahmen des Erntedankfestes herauszuputzen.

Auch die Mitglieder des Posaunenchors Rossau-Seifersbach sind stolz auf ihre schöne Kirche. Gerade jetzt in der Adventszeit sind die zehn Bläser wieder besonders gefragt. Am Samstag vor dem 3. Advent haben sie gleich drei Auftritte zu absolvieren. Das 6. Adventsblasen beginnt 13.30 Uhr am Gasthof in Oberrossau, danach geht es weiter in die Kirchstraße in Niederrossau. Dort kommen 14.30 Uhr die Jungbläser des Chores bei Familie Röttig zum Einsatz. 15.30 Uhr erklingen Posaunenklänge bei Familie Braune in Weinsdorf. Die Mitglieder des Posaunenchores freuen sich über viele Zuhörer, denn sie möchten mit ihren weihnachtlichen Liedern auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.