Blues-Sänger aus USA verzaubert Siedlerheim

Konzert Zum 3. Mal tritt Jeff Jirout in Auerswalde auf

blues-saenger-aus-usa-verzaubert-siedlerheim
Matthias und Gabi Winkler sind ein starkes Team im Siedlerheim. Foto: Andrea Funke

Auerswalde. Zum dritten Mal organisiert Waltraud Raubold ein ganz besonderes Konzert im Siedlerheim Auerswalde. Der Blues-Sänger Jeff Jirout, aufgewachsen und musikalisch inspiriert in Nashville und New Jersey, ist mit Leib und Seele das, was man heute einen Singer-Songwriter nennt. Seine musikalischen Wurzeln sind in der traditionellen amerikanischen Country-, der Folk- und Bluesmusik zu finden. Jeff Jirout hat seinen eigenen Stil gefunden.

Er verfasst Texte, arrangiert und interpretiert auf seine ganz individuelle Art. Dabei fällt besonders die äußerst variable, sehr amerikanisch klingende Stimme auf, die über mehrere Oktaven zu gehen scheint. Jeffs Musik ist etwas für die kleine Bühne, stille verschwiegene Kneipen, wo man sich ganz auf seine Songs einlassen kann. Das Gaststättenpaar Gabi und Matthias Winkler lieben diese Musik und freuen sich auf das Konzert am 4. Mai ab 19 Uhr.

Auch für hundert Gäste wird gekocht

Sie haben das Siedlerheim vor 11 Jahren übernommen und bieten leckere Hausmannskost. "Ich koche alles frisch, das dauert etwas, aber darauf lege ich Wert", erklärt Gabi Winkler, die bei Fernsehkoch Kurt Drummer in die Lehre ging. "Wir waren 50 Lehrlinge und haben alles von der Pike auf gelernt". Ihr Mann kommt aus der Landwirtschaft und unterstützt seit neun Jahre seine Ehefrau. Er ist für die gute Unterhaltung und die Getränke der Gäste zuständig.

Die 58-Jährige Auerswalderin kocht gern, wenn es sein muss für hundert Gäste, in ihrer Miniküche. Neben Ritteressen mit Ritter Harras stehen viele Familien- und Vereinsfeiern im Plan und das meist ein Jahr im Voraus. Für das Konzert im Siedlerheim sind noch Restkarten erhältlich.