Blutspende-Termine in der Region

Gesundheit DRK Blutspendedienst bittet um Mithilfe

blutspende-termine-in-der-region
Foto: roibu/Getty Images/iStockphoto

Region. Der Deutsche Rote Kreuz-Blutspendedienst informiert über die Blutspendeaktionen im Februar in der Region und bittet alle gesunden Bürger von 18 bis 72 Jahren Blut zu spenden, Erstspender bis zur Vollendung des 65. Lebensjahres. Das Blut wird dringend für die gemeinnützige Aufgabe der Blutversorgung von Verunfallten und Kranken benötigt.

Wo kann man in der Region spenden?

Die nächsten Termine sind am 4. Februar in Frankenberg im Haus der Vereine (8 - 12 Uhr) und noch einmal am 6. Februar von 14 bis 19 Uhr. Am 8. Februar geht es weiter in Pappendorf in der Grundschule (16 - 19), am 11. Februar in Geringswalde im "Neuen Anker" (9 -12), am 14. Februar in Mittweida in der Firma MPT GmbH Leipziger Straße 30 (13-17.30), am 16. Februar in Hainichen in der DRK-Kreisgeschäftsstelle (15-19).

Außerdem wird es am 20. Februar in Rochlitz im Bürgerhaus (15-19) und in Wechselburg in der Grundschule (15.30-19), am 22. Februar in Kriebethal im DRK-Altenpflegeheim (15-18.30) und in Lunzenau in der Evangelischen Oberschule (15-18.30), am 24. Februar in Burgstädt im Neuen Kirchgemeindehaus (15-19), in Seifersbach in der Grundschule (15-18.30) und in Marbach im Bürgerhaus (15.30-19) sowie am 27. Februar in Wiederau in der ehemaligen Grundschule (14-18.30) Blutspende-Aktionen geben.

Vor der Blutspende untersucht ein Arzt den Gesundheitszustand des Spenders. Dabei prüft er Blutdruck, Puls, Atmung und äußerliche Auffälligkeiten. Bei der Blutspende werden 500 Milliliter Blut aus einer Vene der Ellenbeuge entnommen. Der Spendenvorgang dauert etwa zehn Minuten.