Bürger sehen Handlungsbedarf in Flöha

Umfrage Bürger äußern sich zu Schwächen, Stärken und der Zukunft ihrer Stadt

buerger-sehen-handlungsbedarf-in-floeha
Es verwundert nicht, dass sich viele Flöhaer Veränderungen an der "Baumwolle Gückelsberg" wünschen. Foto: Ulli Schubert

Flöha. Die Einwohner der Stadt hatten in den ersten beiden Monaten des Jahres die Möglichkeit, sich zur Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Flöha zu äußern. Bei der Bürgerumfrage ging es einerseits darum, Handlungsbedarf festzustellen, andererseits waren ebenso Ideen zur zukünftigen Entwicklung der Stadt Flöha mit dem Ortsteil Falkenau bis zum Jahr 2030 gewünscht.

Es besteht Handlungsbedarf

Auf der Homepage der Stadt kann jetzt das Ergebnis der Umfrage, an der 87 Personen teilnahmen, nachvollzogen werden. Diese ist sicher nicht repräsentativ, zeigt aber, was die Menschen bewegt. Handlungsbedarf wird unter anderem bei der Schaffung von Kultur- und Freizeitangeboten, der Sanierung von Straßen und Wegen und der Sanierung von Bausubstanz gesehen. Als konkrete Entwicklungsbereiche werden die Alte Baumwolle Flöha, der Bahnhof mit Umfeld, die ehemaligen Baumwollstandorte Gückelsberg und Falkenau sowie die Fertigstellung der Umgehungsstraße genannt.

Auch positive Aspekte wurden beleuchtet

Als überwiegend positiv werden der Bildungsbereich, die Nahversorgung und der Handel, die Wohnsituation und die Sportmöglichkeiten, aber auch der öffentliche Personennahverkehr sowie die medizinische Versorgung eingeschätzt. Wirtschaft und Gewerbe, Barrierefreiheit im öffentlichen Raum und schnelles Internet erhalten hingegen vorwiegend schlechte Noten.

Die Ansätze der zukünftigen Entwicklungsstrategie der Stadt Flöha bis 2030 werden voraussichtlich Ende des dritten Quartals 2017 im Rahmen einer Einwohnerversammlung der Öffentlichkeit präsentiert.