Bürgermeister begrüßt jüngste Erdenbürger

Tradition Seit 2010 gibts den Empfang

Eppendorf. 

Eppendorf. In der letzten Woche herrschte im Rathaus von Eppendorf eine süße Unruhe, als Bürgermeister Axel Röthling die Paare eingeladen hatte, die im zweiten Halbjahr 2018 Eltern geworden sind. Sie erhielten für ihre Sprösslinge einen Betreuungsgutschein im Wert von 80 Euro, der in einer Kindertagesstätte oder einer Tagesmutter mit Sitz in der Gemeinde eingelöst werden kann. Die Kreissparkasse Mittelsachsen steuerte, wie auch das Modegeschäft Walthers, ebenfalls Präsente bei.

Zum jüngsten Empfang am Donnerstag wurden elf Kinder auf diese Art und Weise begrüßt, im gesamten Jahr 2018 waren es 30 Mädchen und Jungen. "Zuwachs ist für unsere Gemeinde immer wichtig. Denn nach der Einwohnerzahl richten sich zum Teil auch die finanziellen Zuwendungen, die wir von Land und Bund erhalten", sagte das Gemeindeoberhaupt.

Aktuell wohnen in Eppendorf und den Ortsteilen Großwaltersdorf und Kleinhartmannsdorf 4.107 Menschen. Die Babybegrüßung wird in der Gemeinde seit 2010 durchgeführt, wobei es in der Regel zwei Termine pro Jahr gibt. Die Initiative für diese Aktion ging einst von den FDP-Politikern aus, die damals im Gemeinderat von Eppendorf saßen.