• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Burgstädt: Musikinteressierte Kinder werden gesucht

Musik Ocarinas bereichern den Unterricht

Burgstädt. 

Nach einer neunmonatigen Zwangspause können nun wieder Musikschulen ihre Schüler unterrichten. Darüber freut sich auch Musiklehrerin Karla Schönfeld. Am letzten Freitag konnte sie ihre Jüngsten Emma, Sofie, Jonathan und Leopold wieder in den Räumen des Berufsschulzentrums Burgstädt begrüßen. In einer Gruppe erlernen die vier- bis sechsjährigen Mädchen und Jungen musikalische Grundlagen.

Musikalische Grundlagen sollen vermittelt werden

"Wir beginnen immer mit gleichen Ritualen. Nach einem Begrüßungslied probieren wir verschiedene Klangkörper aus, singen, spielen, tanzen und musizieren", berichtet Karla Schönfeld, die seit 25 Jahren Musiklehrerin ist. Bei der Musikalischen Früherziehung (MFE) sollen die Kinder vier Jahre alt sein und Freude an Musik und Bewegung haben. Bis zum Schulanfang werden die Kinder mit verschiedenen Musikinstrumenten vertraut gemacht, bevor sie sich für eines entscheiden. Erstmals hat nun die Musikschule Mittelsachsen ein kleines, feines Instrument für einen abwechslungsreichen Unterricht bestellt. Es handelt sich dabei um Kinder-Ocarinas, die leicht zu spielen sind. Natürlich probierten die Kinder das handliche Instrument gleich aus und brachten auch zugleich Hörbares heraus.

Anmeldungen für MFE-Unterricht wieder möglich

Die Musikschule nimmt nun gern wieder Anmeldungen für den MFE-Unterricht entgegen, der jeweils freitags von 16.05 bis 16.55 Uhr in Burgstädt stattfindet. Außerdem kann man sich für sämtliche Instrumente anmelden. Sofort kann es bei Geige, Holzbläser, Trompete und Horn los gehen. Kontakt: www.kultur-mittelsachsen.de oder Telefon 03722 602700.