Chaos in Freiberg: Polizisten regeln Verkehr manuell!

Verkehr Viele Fahrzeugführer unsicher - manche ignorierten Polizisten sogar

chaos-in-freiberg-polizisten-regeln-verkehr-manuell
Foto: kzenon/iStockphoto

Freiberg. Am gestrigen Donnerstag führten Polizisten der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz von 8 bis 13.30 Uhr verkehrsregelnde Maßnahmen auf dem "Südkreuz" (Brandner Straße/B101/Käthe-Kollwitz-Straße/Karl-Kegel-Straße) durch. Der Grund: die Ampelanlage an der Kreuzung musste modernisiert werden. Eine Sperrung kam für die so stark befahrene Kreuzung nicht in Frage. So wurde der Verkehr manuell geregelt.

Dabei traten einige Probleme auf. "Es gab vereinzelte Fahrzeugführer, die vermutlich unsicher waren, was die Bewegungen des Polizeibeamten auf der Kreuzung zu sagen hatten", sagte ein Sprecher der Polizei. Einige hätten die Zeichen schlichtweg ignoriert.

Polizei hat einen Rat

Heutzutage kommt es nur noch selten zu Verkehrsregelungen durch Polizisten. Daher seien laut Polizei Unsicherheiten verständlich. Aber für das "Nichtbeachten von verkehrsregelnden Weisungen von Polizeibeamten" erteilten sie 30 Fahrezugführern Strafen in Höhe von jeweils 20 Euro.

Generell rät die Polizei, sich nicht nur mit Neuerungen im Straßenverkehr auseinanderzusetzen, sondern auch bestehendes Wissen regelmäßig wieder auffrischen. Der Sprecher fügt hinzu: "Dabei handelt es sich besonders um nicht alltägliche Dinge, wie eben die Verkehrsregelung durch Polizeibeamte."