Crosslauf im Herbstwald

Lauf Sächsische Meisterschaften erfolgreich beendet - mit der Resonanz der diesjährigen Teilnehmerzahl zufrieden

Insgesamt 340 Teilnehmer aus 51 Vereinen nahmen am Samstag zur 23. Sächsischen Crossmeisterschaft am Hohen Hain teil. In zehn Läufen von Streckenlängen ab zwei bis sechs Kilometer konnten sowohl Kinder, Jugendliche als auch Erwachsene ihre Kräfte zu Fuß auf unebenem Gelände messen. Der Crosslauf im Herbst gehört zusammen mit dem Limbacher Marktlauf sowie dem Kunz-von-Kauffungen-Lauf um Schloss Wolkenburg zum festen Terminkalender des Limbacher Laufvereins (LVL). Bereits zum achten Mal veranstaltete das Team um Vereinsvorsitzenden Bernd Lindner das Waldspektakel am Feriendorf. "Für 2013 haben wir auch schon den Zuschlag erhalten", sagt Lindner. Er sei mit der Resonanz der diesjährigen Teilnehmerzahl zufrieden und spricht sogar von einer Erhöhung im Vergleich zum Vorjahr. "Der Crosslauf ist der Lauf mit den meisten Teilnehmern im Freistaat", so Lindner. Vom Limbacher Verein gingen am Samstag 39 Mitglieder an den Start. Daraus sind acht Landesmeister, sieben zweite Plätze und fünf dritte Plätze hervorgegangen.

Unter den Läufern aus Limbach waren unter anderem Ute Herfurt, die den vierten, Ines Güttler, die den zweiten und Nadine Kruschke, die den ersten Platz ihrer jeweiligen Altersklassen bei den Frauen belegt haben. Alle drei lieben die Strecke im Herbstwald des Hohen Hains, sagen sie. "Das Laufen ist ein perfekter Ausgleich zum Arbeitsalltag im Büro", findet Ute Herfurt. Seit die 48-Jährige diesen Sport betreibe, nehme sie auch die Natur ganz anders wahr.

In der vergangenen Woche hat der LVL zum achten Mal den Sieg beim Lichtensteiner Sachsen-Cup eingefahren. Am 1. Dezember stehe noch der Westsachsen-Cup in Reichenbach auf dem Plan.