"Danke-Aktion": Mountainbike und Berlin-Wochenende sind Hauptpreise

Aktion Betriebe und Handwerkerschaft übergeben Preise

danke-aktion-mountainbike-und-berlin-wochenende-sind-hauptpreise
Friedrich Erler (links) und Frank Hübner waren die beiden Hauptgewinner der "Danke-Aktion" der Innungsfachbetriebe der Kreishandwerkerschaft Mittelsachsen. Foto: Uwe Schönberner

Mittweida/Mittelsachsen. Die "Danke-Aktion" der Innungsfachbetriebe der Kreishandwerkerschaft Mittelsachsen an ihre Kunden hat mit der Übergabe der Hauptpreise vor wenigen Tagen ihren Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss gefunden. Immerhin 350 Gewinnspielkarten, bei denen einige fehlende Buchstaben zum Lösungswort Innungsfachbetriebe zu ergänzen waren, sind bei der Kreishandwerkerschaft eingegangen. Aus diesen Einsendungen wurden zwei Hauptpreise gezogen: Ein Mountainbike sowie ein Wochenende in Berlin in einem Vier-Sterne-Hotel für zwei Personen waren die beiden attraktiven Gewinne.

Zwar war Kreishandwerksmeister Jürgen Endmann trotzdem mit der Beteiligung nicht ganz zufrieden: "Schließlich haben wir in Mittelsachsen mehr als 350 Innungsbetriebe", aber da er selbst weiß, dass für solche Dinge im Alltag oft die dafür notwendige Zeit fehlt, tolerierte er schließlich auch die eher geringe Mitmach-Quote an der "Danke-Aktion". Nichtsdestotrotz freuten sich die beiden Hauptgewinner - Frank Hübner aus Obergräfenhain (Mountainbike) - und Friedrich Erler aus Kriebethal (Wochenende) - über ihre tollen Preise. Hübner: "Meine Frau und ich fahren gerne Rad. Und da mein Fahrrad in die Jahre gekommen ist, passt das bestens", freute sich der Obergräfenhainer. Auch der 81-jährige Friedrich Erler hat sich über das außerplanmäßige Berlin-Wochenende sehr erfreut.

Weitere sechs Gewinner erhielten 25-Euro-Tankgutscheine. "Viele Handwerkskunden schätzen den hohen Standard bei der Ausführung unserer Gewerke sowie unsere Verlässlichkeit und das hohe Engagement. Unseren Innungsfachbetrieben hat es sehr viel Freude gemacht, sich für dieses Vertrauen zu bedanken", betonte Endmann. An dieser Stelle geht auch ein großes Dankeschön an alle Sponsoren, die zum Gelingen dieser Initiative beigetragen haben.