Das Bauhaus wird zum Jahresthema

Volkskunstschule Einrichtung setzt auf Kontinuität

das-bauhaus-wird-zum-jahresthema
Kathrin Häußler besucht seit Jahren die Volkskunstschule, hier in der Schnitzwerkstatt während der Sommerferien. Foto: Ulli Schubert

Oederan. In der Volkskunstschule wird auf Kontinuität gesetzt. "Im neuen Schuljahr werden die Kurse angeboten, die es auch jetzt schon gibt. Es sei denn, es finden sich keine Teilnehmer. Aber das ist höchst unwahrscheinlich", ist deren Leiter Rolf Büttner überzeugt.

Kathrin Häußler aus Freiberg kann sich also wieder auf den Druckkurs von Lichtblau freuen, an dem sie regelmäßig teilnimmt. In diesem Jahr besuchte die wissenschaftliche Mitarbeiterin bereits zum vierten Mal die Sommerwerkstatt im Schnitzen bei Jesko Lange, von dem alle Kursteilnehmer schlicht schwärmen.

Auch Kathrin Häußler sagt: "Bei Lichtblau arbeiten wir in der Fläche, hier plastisch. Man kann hier so viel lernen und die Atmosphäre ist einmalig." Wobei sie das auf die gesamte Volkskunstschule bezieht. Die Werkstätten sollen erstmals in einem extra Programmheft veröffentlicht werden.

Pläne für das kommende Jahr

Rolf Büttner: "Diese wenden sich an ein regionales und überregionales Publikum. Geplant ist, die Termine der Werkstätten in den Winter-, Sommer- und Herbstferien weiter zu bedienen. Wir bleiben beim Aktzeichnen und Töpfern im Winter, im Sommer sind Möbelbau, Textilgestaltung, Schmuck geplant und im Herbst Druckgrafik."

Das Jahresthema 2018 wird sich dem Bauhaus widmen. Gute Gestaltung und Kunst haben eine handwerkliche Basis, davon war man im Bauhaus überzeugt. Diese Idee ist auch den Kursleitern der Volkskunstschule vertraut. Gute Gestaltung beeinflusst unseren Alltag positiv und damit auch die gesamte Gesellschaft.

Wir unterbreiten 2018 Projektangebote zum Thema, gestalten eine Ausstellung, einen Vortrag und Einführungen, passend zu den Werkstätten", so Rolf Büttner. Dass die Mitarbeiter der Volkskunstschule richtig liegen, zeigt die aktuelle Ausstellung im Bauhaus Dessau: "Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus", lautet deren Thema.