Den Klang der Instrumente genießen

Musikschule Tag der offenen Tür zeigt interessante Eindrücke

den-klang-der-instrumente-geniessen
Foto: Ulli Schubert

Flöha. Das ganze bunte Kaleidoskop der Musikinstrumente, deren Spiel man an der Musikschule in Flöha erlernen kann, war am Tag der offenen Tür zu hören. So etwa im Kinderkonzert, bei dem die Mädchen und Jungen den Gästen, darunter wiederum viele Kinder, beispielsweise Blockflöte und Saxophon, das Akkordeon und die Gitarre vorstellten.

Im Bild Anna Sieber, die beim jüngsten Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" die Höchstpunktzahl 25 erreichte. Auch aus vielen Zimmern erklangen die Instrumente, tief aus dem Keller die Schlagzeuge und oben im ersten Stock das Akkordeon. Dazwischen wurde kräftig auf der Trompete geblasen. "Wir freuen uns sehr, dass Janos Adrat ab Juni Unterricht auf der Trompete und der Posaune anbieten wird", so Elisabeth Pflüger, die stellvertretenden Leiterin der Musikschule.

Spende über 500 Euro zur Verfügung gestellt

Während zum Tag der offenen Tür in der Musikschule Flöha die Pädagogen und ihre Schüler den wissbegierigen Gästen die jeweiligen Instrumente vorstellten, viele von ihnen durfte man auch ausprobieren, freute sich Anja Seidel über ganz spezielle Besucher. Mit Werner Sieber, Uwe Dörner und Harald Menzel überbrachten Vertreter des Lionsclub Flöha/Augustusburg bereits zum dritten Mal eine Spende.

"Die 500 Euro werden diesmal der Mandolinengruppe zur Verfügung gestellt, der damit ein gemeinsames Probenwochenende ermöglicht werden kann", freute sich die Vorsitzende des Vereins der Musikschule. Sie hatte übrigens mit weiteren Vereinsmitgliedern die Versorgung der Gäste übernommen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung aber stand natürlich, bei den Besuchern, insbesondere den Kindern, das Interesse am Erlernen eines Instrumentes zu wecken. Freie Unterrichtsplätze gibt es in den Fächern Blockflöte, Holz- und Blechblasinstrumente, Keyboard, E-Gitarre und Tanz. Und bald eben auch Trompete.