Der Blutkrebs wirft Nora nicht aus dem Sattel

Aktion Stammzellspender in Freiberg gesucht

der-blutkrebs-wirft-nora-nicht-aus-dem-sattel
Foto: Mandy Pohl

Freiberg. Nora aus Brand-Erbisdorf ist gerade 20 geworden. Sie liebt Pferde und träumt von einem Abenteuer in Amerika. Die Diagnose Blutkrebs will dem jungen Mädchen einen Strich durch die Rechnung machen, deshalb wird in Freiberg am 18. Juni der lebensrettende Stammzellenspender gesucht.

Damit Nora den Blutkrebs bezwingen kann, braucht sie eine passende Stammzellenspende. Diese muss von einem Menschen kommen, dessen Gewerbemerkmale nahezu identisch mit denen von Nora sind. Gesucht wird ein solcher Spender weltweit - bei Nora jedoch bis jetzt erfolglos. Darum ruft eine Initiativgruppe nun gemeinsam mit der Deutschen Knochenmark Spende (DKMS) zur Registrierungsaktion in Freiberg auf.

Typisierungsaktion an der TU Freiberg

Die Aktion läuft unter dem Motto: "Blutkrebs wirft mich nicht aus dem Sattel" und ruft alle Freiberger und Menschen aus der Umgebung dazu auf, sich typisieren zu lassen.

Am Sonntag, den 18. Juni kann sich jeder, der gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, in der Mensa der TU Freiberg (Agricolastr. 10) typisieren lassen. Die Registrierung ist zwischen 10 Uhr und 16 Uhr möglich und geht schnell und unkompliziert vonstatten. Nachdem der potenzielle Stammzellenspender die Einverständniserklärung ausgefüllt hat, werden ihm fünf Milliliter Blut abgenommen, sodass die Gewerbemerkmale im Labor bestimmt und mit Noras abgeglichen werden können.

Die Chance auf Leben für Menschen weltweit

Wer sich einmal registriert, bleibt in der Datei und kann so für Patienten weltweit als passender Spender identifiziert werden.

"Wenn eine Stammzellspende die Chance auf eine gesunde Zukunft ist, überlegt man nicht lange, eine Registrierungsaktion zu starten. Wenn dann noch das Bewusstsein dazu kommt, auch anderen Menschen das Leben retten zu können, spornt das noch viel mehr an", sagt Jens Bürgel, Vater der Patientin über die Aktion.

Die Registrierung ist für die potenziellen Spender kostenlos, kosten die gemeinnützige Gesellschaft jedoch rund 40 Euro pro Registrierung. Deshalb sind auch Spenden für den Kampf gegen den Blutkrebs willkommen.