• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Der Hase und das Osterfest

Brauchtum Weshalb ein Hase zu Ostern die Eier versteckt, ist noch unklar

Wieso zu Ostern gerade ein Hase die Eier versteckt, ist noch nicht eindeutig geklärt. Über viele Jahrhunderte hinweg hatte der Hase nichts mit dem Osterfest zu tun. Erst vor etwa 350 Jahren kommt der Brauch im Elsass, in der Pfalz und am Oberrhein auf, dass der Hase am Ostersonntag rote Eier ins Osternest legt. In alten Aufzeichnungen ist zu erfahren, dass in Zürich die Kinder zum Osterfest von ihren Paten eine Einladung zum "Hasenjagen" erhielten.

Dabei wurden bunte Eier im Garten versteckt, die die Kinder suchen durften. Weshalb ist aber nun gerade ein Hase zu Ostern das, was zu Weihnachten der Weihnachtsmann ist? Der Hase gilt - genau wie das Ei - als Symbol für Fruchtbarkeit. Denn Hasen vermehren sich ziemlich schnell und gebären im Frühling als erste ihre Jungen, die sogenannten Märzhasen. Der Hase soll außerdem das Lieblingstier der germanischen Frühlings- und Fruchtbarkeitsgöttin Ostara gewesen sein. Noch im vorigen Jahrhundert war der eierlegende Osterhase in einigen Teilen Deutschlands völlig unbekannt. Bis zum 16. Jahrhundert wurden die Ostereier von verschiedenen Tieren gebracht.

In der Schweiz diente der Kuckuck als Eierlieferant. In Teilen von Westfalen und Hessen hat der Fuchs, in Thüringen der Storch oder auch der Hahn diese Aufgabe übernommen. Eine weitere bildhafte Deutung kursiert als Erklärung, weshalb der Hase und Ostern zusammenhängen: Bereits seit dem 18. Jahrhundert war das Dreihasenbild ein beliebtes Motiv zum Bemalen von Ostereiern. Abgebildet sind drei Hasen mit insgesamt nur drei Ohren. Da die drei Hasen in einer Kreisform angeordnet sind, entsteht der Eindruck, dass jeweils zwei Ohren zu einem Hasen gehören. Das Dreihasenbild stand lange für die göttliche Trinität. Eine solche Abbildung befindet sich im Kreuzgang des Paderborner Domes. Da das Bild als Ostereischmuck häufig verwendet wurde, zog man daraus den Schluss, dass die Hasen auch die Eier brächten.