Der HSV Glauchau jubelt über den dritten Saisonsieg

Handball Rund 750 Zuschauer verfolgen Derby

Glauchau. Die Spieler des HSV Glauchau haben am Sonntagabend nach dem Schlusspfiff die Arme hochgerissen. Sie konnten mit La-Ola-Welle und Siegestanz den dritten Saisonsieg feiern. Dabei handelt es sich um einen ganz besonderen Erfolg: Die Muldestädter setzten sich im Premieren-Derby gegen den LSV Ziegelheim mit 32:28 (14:13) durch. Die spannende Partie, in der bei beiden Teams die Nervosität anzumerken war, verfolgten rund 750 Zuschauer. Am meisten Tore für die Siegermannschaft erzielten René Pechmann (7) und David Kylisek (7). "Der Dank geht an beide Fanlager, die für eine tolle Stimmung gesorgt haben. Trotz des Sieges bleibt anzumerken: Wir müssen aber endlich einmal über die gesamten 60 Minuten konzentriert spielen", sagte Glauchaus Trainer Thomas Schneider. In seinem Team kehrte in der ersten Hälfte trotz eines komfortablen Vorsprungs keine Ruhe und Sicherheit ein.

Aus dem Team des HSV Glauchau ragte Torhüter Michael Wolf. Wolf stand zum ersten Mal in dieser Saison zwischen den Pfosten. Er kam durch die Verletzungen von Yves Schöneboom und Ludek Kylisek zum Zug. "Nach der langen Pause war es für mich wichtig, dass ich gleich an die ersten Bälle gekommen bin. Das gibt Selbstvertrauen", betonte Michael Wolf.