• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Der Mühlbach hat jetzt ein breites Bett

Renaturierung Hochwasserschutz in Frankenberg verbessert

Frankenberg. 

Frankenberg. Die ökologische Gewässerinstandsetzung und Renaturierung des Mühlbaches wurde in den vergangenen Tagen abgeschlossen. Auf einer Länge von 130 Metern wurde der Bach wieder in einen naturnahen Zustand versetzt. Zugleich ist in dem Bereich zwischen Brücke Baderberg und Bachgasse der Hochwasserschutz verbessert worden. Es bestand dringender Handlungsbedarf um die Gebiete, welche in den Vorjahren bei Starkregen mehrfach überflutet wurden, zu schützen, heißt es aus der Pressestelle der Stadt Frankenberg.

Eine Million Euro Gesamtkosten

Um den bisher kanalisierten Mühlbach ökologisch instand zu setzen, wurden die Gebäude Bachgasse 2 und 3 zurückgebaut, das heißt abgerissen. Im regulierten Bachverlauf wurde das Gewässerbett verbreitert und ausgebaut, die Ufermauern saniert und es folgte eine naturnahe Bepflanzung.

Die Maßnahme erfolgte im Zuge des Ausbaus des Mühlbachtals zu einer naturnahen Parkanlage ("Paradiesgärten Mühlbachtal") und in Abstimmung mit den Landschaftsplanern der 8. Sächsischen Landesgartenschau. An den Gesamtkosten von rund einer Millionen Euro war die Stadt Frankenberg/Sa. mit zehn Prozent beteiligt. Der Freistaat Sachsen unterstützt den Bau mit einer Förderung in Höhe von 90 Prozent.



Prospekte