Der Magier des Billard zu Gast in Freiberg

Turnier Sächsische Spieler maßen sich mit Efren Reyes

der-magier-des-billard-zu-gast-in-freiberg
Magier des Pool-Billard: Efren Reyes beim Turnier in Freiberg. Foto: E. Vogel/Veranstalter

Freiberg. Ein großer Traum für alle sächsischen Pool-Billardfans wurde im Januar wahr. Der Spieler, den alle nur ehrfürchtig "The Magician" nennen und der im vergangenen Jahr seinen Rücktritt vom aktiven Turniersport angekündigt hat, ging auf Abschiedstour durch Deutschland, um sich von seinen Fans persönlich zu verabschieden. Die Rede ist von Efren Reyes.

Ein außergewöhnliches Highlight in Freiberg

Der 63-jährige Philippine, der in seiner Karriere alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt, zieht sich so langsam aus dem aktiven Geschehen zurück und lässt seine atemberaubende Karriere ausklingen. Gemeinsam mit seinem Freund und ehemaligen Schüler Francisco "Django" Bustamante und seinem ewigen Rivalen, dem US-Amerikaner Earl Strickland, beide natürlich ebenso mit Weltmeisterehren bedacht, war er im Januar zehn Tage in Deutschland unterwegs.

Dabei kam das Trio auf einen Stopp beim Billard-Club Empor Freiberg vorbei. Vereinsmitglied Tim Haake hat seine Kontakte zu den Tour-Organisatoren spielen lassen und die Veranstaltung ermöglicht. "Das ist natürlich ein außergewöhnliches Highlight für alle Pool-Billard-Fans", sagt Haake.

Ein Traum wurde wahr: Einmal mit dem Meister an einem Tisch stehen

"Wir alle verehren diese Spieler, auch wenn sie, wie US-Boy Earl Strickland, der in seiner Art stark an John McEnroe erinnert, mal über die Stränge schlagen. Einem Efren Reyes zuzuschauen, ist ohnehin so etwas wie eine Offenbarung für jeden Billard-Fan." Für 5 Freiberger und zehn Spieler aus anderen sächsischen Vereinen erfüllte sich ein Wunsch, denn sie durften gemeinsam mit dem Star-Trio an einem Tisch stehen.