Der Monat September gehört Sayda

Kalender Sanierte Kirche der Stadt ist in traditioneller Ausgabe "Kirchen am Wege" veröffentlicht

Sayda . Wenn irgendwo in der Wohnung an exponierter Stelle ein freier Platz an der Wand ist, bietet sich an, dort einen Kalender aufzuhängen. Für Freunde der Stadt Sayda ist die Entscheidung darüber, welcher Kalender dort hingehört längst gefallen. Denn in dem seit vielen Jahren erscheinenden "Kirchen am Wege" für das kommende Jahr gehört der September ganz und gar der sanierten Kirche Sayda. Mit mehreren Bildern wird sie von außen und innen vorgestellt. Zu sehen sind auch die aufwendig sanierten Epitaphien, das Taufbecken und die Orgel. 1209, nur zwei Jahre nach dem Ort, fand eine Kirche in Sayda ihre erste urkundliche Erwähnung. Fast 200 Jahre dauerte es bis zum Bau der Kirche "Zu unserer lieben Frauen", die dann, nach mancher Erweiterung, Ende des 16. Jahrhunderts bei einem Stadtbrand zu großen Teilen zerstört wurde. 1702 und 1842 wurde das Gotteshaus abermals ein Opfer der Flammen. Doch immer wieder wurde es aufgebaut. Heute erklingt die 1856 geweihte Jeheber-Orgel bei Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen. Natürlich auch bei der Christvesper am Heiligabend um 17 Uhr. Um 22.30 Uhr beginnt die Andacht zur Heiligen Nacht, allerdings in der Hospitalkirche.