Der Preis ist nicht alles

Kfz-Versicherungswechsel Damit man im Schadenfall nicht draufzahlt

Jedes Jahr im Spätherbst haben viele Millionen deutsche Autofahrer die Chance zum Wechsel ihrer Kfz-Versicherung. "Weil die allermeisten Jahresverträge zum 31. Dezember ablaufen, ist der 30. November der entsprechende Stichtag für die Kündigung", erklärt Oliver Schönfeld, Fachjournalist beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Bei einer Beitragserhöhung des bisherigen Versicherers könne man sogar noch innerhalb eines Monats nach Erhalt der neuen Beitragsrechnung kündigen. Wechselwillige Autofahrer, so Schönfeld, sollten allerdings keinesfalls nur auf den Preis der Police achten - es komme vor allem auch auf die Leistungen des Tarifs und den Kundenservice an.

Wer beispielsweise mit dem Familienauto eine Delle in den vor der Garage stehenden Zweitwagen fährt, kann bei der Schadenregulierung eine böse Überraschung erleben: Die Haftpflichtversicherung des Familienwagens ist für einen solchen Eigenschaden generell nicht zuständig. Einige Versicherungen haben auf diese "Lücke" reagiert und zahlen auch für solche Eigenschäden.

Lederjacke, Sonnenbrille, CDs - in einem Pkw sammeln sich über die Zeit einige Werte an. Mit der Autoinhaltsversicherung kann man das Innenleben des Fahrzeugs absichern - und zwar nicht nur im Alltag, sondern auch auf Reisen.