• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Der Schulweg in Oederan soll sicherer werden

Freude Landtagsabgeordnete Susan Leithoff stellt Street Buddys zur Verfügung

Oederan. 

Oederan. Wenn in einer reichlichen Woche im Freistaat Sachsen wieder die Schule beginnt, werden sich auch wieder zahlreiche Erstklässler auf den Weg machen. Dabei müssen sie in der Regel auch Straßen passieren. Das ist nicht immer ungefährlich. So kämpft die Stadt Oederan darum, dass auf der Bundesstraße 173 im Bereich Stanze/Gaststätte Kuchendeckel eine Querungshilfe für Fußgänger errichtet wird. Dadurch soll unter anderem die Sicherheit der Schulanfänger erhöht werden, die demnächst auf ihrem Weg zwischen dem Hort des "KiTZ" Oederan sowie der örtlichen Grundschule und zurück die viel befahrene Fahrbahn überqueren müssen.

"Das Problem ist schon lange bekannt"

Der Hort der Kindertagesstätte ist unlängst auf 50 Plätze erweitert worden. "Nach Auskunft des dafür verantwortlichen Landesamtes für Straßenbau und Verkehr stehe die Planung in der finalen Phase und eine Ausschreibung bevor", sagte Oederans Bürgermeister Steffen Schneider (Freie Wähler). Um diese gefährliche Stelle bis zur Umsetzung des Projekts etwas zu entschärfen, wurden jetzt auf Initiative der Schönerstädter Landtagsabgeordneten Susan Leithoff (CDU) in diesem Bereich zwei so genannte Street Buddys für die Kindersicherheit aufgestellt. Bauhofchef Steffen Kempe kümmerte sich mit geübten Handgriffen um eine standfeste Montage der beiden Street Buddys. "Das Problem ist schon lange bekannt und wurde auch schon im Oederaner Stadtrat diskutiert. Ich hoffe, das die Querungshilfe noch in diesem Jahr errichtet wird", sagte Susan Leithoff.



Prospekte