Der Wolfs-Botschafter kommt

Umwelt Jahres-Veranstaltungsplan der Burgstädter Nabu-Regionalgruppe steht bereits

der-wolfs-botschafter-kommt
Winterlich zeigt sich in diesen Tagen auch das Waldhaus in der Naturschutzstation Herrenhaide. Foto: Uwe Schönberner

Herrenhaide/Burgstädt. Die rührigen Mitglieder der Nabu-Regionalgruppe Burgstädt haben sich auf Veranstaltungen für das erste Halbjahr 2017 geeinigt: "Auch für das zweite Halbjahr stehen die meisten Aktionen bereits fest, doch mit der konkreten Terminisierung dauert es noch etwas", sagte Regionalgruppen-Chefin Christel Römer zum Thema Veranstaltungsplan 2017.

Nachdem es im Januar bereits eine gut besuchte Führung durch das Nabu-Regionalgruppenmitglied Fabiola Brucke gab, bei der Tierspuren im Gelände der Naturschutzstation bestimmt wurden, ist als nächstes am 5. Februar von 10 bis 13 Uhr ein Informationstag zum Thema Wolf geplant. Wolfsbotschafter Claus Hermann berichtet dabei über die Rückkehr des Wolfes in deutsche Gefilde. Dabei geht es sowohl um Aspekte des Naturschutzes als auch um die Nutztierhaltung und die Forstwirtschaft. Außerdem wird ein Film gezeigt, der sich der Lebensweise dieser beeindruckenden Tiere widmet.

Gleich zwei Themen werden am 5. März in der Naturschutzstation aufgegriffen: Rolf Schallau erläutert von 14 bis 17 Uhr Amphibien sowie die faszinierende Welt der Bäume. Zwischen 16 und 18 Uhr nimmt Thomas Brockhaus Interessenten mit auf seine Reise in die Bergregenwälder des Ost-Himalaja.

"Frühblüher und essbares Grünzeug" sowie "Beimpfen von Baumstämmen" mit Wolfgang Friese - so lauten in der Naturschutzstation die Themen am 16. April, jeweils zwischen 10 und 13 Uhr.

Und am 6. Mai gibt es ebenfalls wieder zwei Themen: "Vogelstimmen im Amselgrund", 5.30 Uhr Markersdorf/Claußnitz "Alte Mühle" sowie von 10 bis 12 Uhr Kräuterwanderung in der Naturschutzstation mit Helga Friese.

Einen Waldspaziergang mit Förster wird es am 3. Juni geben. Im Rahmen einer Exkursion wird danach am 10. Juni, um 10 Uhr der Baumpark in Ringethal von den Regionalgruppenmitgliedern besucht. Das Schaffen weiterer Schmetterlingswiesen ist ebenfalls vorgesehen.

Weitere Informationen auch im Internet unter burgstaedt@nabu-sachsen.de