Deutsches Requiem von Brahms

Konzert Besonderes Klangerlebnis im Dom

Freiberg. Die Domgemeinde lädt am Samstag, 10. November, zu einem besonderen Konzert in den Dom St. Marien. 17 Uhr wird ein deutsches Requiem von Johannes Brahms erklingen. Dieses Werk ist eine der bedeutendsten deutschen Totenmessen. Brahms schrieb viele Jahre an dem Opus. Nach mehreren Aufführungen einzelner Sätze erklang es 1869 erstmals komplett im Leipziger Gewandhaus. Dabei komponierte Johannes Brahms keinen Trauergesang im Sinne der katholischen Totenmesse, sondern schrieb ein Werk voller Trost und Zuversicht für die Hinterbliebenen. In seinem Werk setzt er sich außerdem immer wieder mit dem Gegensatz von Vergänglichem und Bleibendem auseinander. Aufgeführt wird das Requiem vom Freiberger Domchor. Es spielen die Dresdner Kapellsolisten und die Solopartien werden von den Sängern Jana Büchner und Andreas Scheibner vorgetragen. Karten sind im Domladen und der Tourist-Information sowie online unter www.reservix.de erhältlich.