DGB und Linke laden ein zum Familienfest

Maifeiertag "Mehr Zeit fürs Leben" am 1. Mai in Freiberg

dgb-und-linke-laden-ein-zum-familienfest
Der DGB und die Linke laden am 1. Mai zum Familienfest in Freiberg ein. Foto: Büro MdL Jana Pinka

Freiberg. Unter dem Motto "Mehr Zeit fürs Leben" laden der Kreisverband Mittelsachsen und der Ortsverband Freiberg der Linken am 1. Mai alle Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Familienfestes des DGB an ihren Stand auf dem Freiberger Schloßplatz ein. In den Gesprächen mit den Besuchern sollen unter anderem die Themen Arbeitszeitverkürzung, höhere Löhne und gerechte Verteilung von Arbeit diskutiert werden.

Die Linke fordert unter anderem sichere und sozial abgesicherte Arbeit für alle statt Befristungen, Leiharbeit und Minijobs. Anlässlich des 200. Geburtstages von Karl-Marx können die Besucher bei einem Quiz ihr Wissen über den großen deutschen Philosophen und Protagonisten der Arbeiterbewegung testen. Außerdem gibt es für Groß und Klein unter anderem beim Fröbel-Turm-Bau sowie weiteren Spielen Gelegenheit, Geschicklichkeit und gemeinsames Agieren unter Beweis zu stellen.

"Solidarität-Vielfalt-Gerechtigkeit" in Freiberg

Der DGB Kreisverband Mittelsachsen organisiert traditionell die Veranstaltung zum 1. Mai in Freiberg. Unter dem Motto "Solidarität-Vielfalt-Gerechtigkeit" spricht als Hauptredner, Henning Homann, Mitglied des Landtages Sachsen. "Das Motto ist auch dem DGB Kreisverband Mittelsachsen wichtig, denn es spiegelt die Vielfalt der Menschen in ihrem Leben wieder", so Lisa Dreilich vom DGB. Oberbürgermeister Sven Krüger wird ein Grußwort der Stadt Freiberg überbringen.

Für das leibliche Wohl und gute Unterhaltung ist an diesem Tag ebenfalls bestens gesorgt. Es treten Tanzgruppen und die "Kranichbläser" aus Eppendorf auf. Die DGB-Veranstaltung am 1. Mai beginnt 10 Uhr auf dem Schloßplatz in Freiberg und endet gegen 14 Uhr.