Die ersten Mieter ziehen bald ein

Sanierung Herausfordernde Aufgabe bei denkmalgeschütztem Gebäudekomplex in Oederan

Die Sanierung des Komplexes Markt 4 in Oederan wird, wenn sie denn vollendet ist, als beispielhaft gelten dürfen. Unter anderem auch bezüglich der guten Zusammenarbeit zwischen Bauherr, der Stadtbau- und Wohnungsverwaltungsgesellschaft Oederan mbH (SWG), und der Denkmalschutzbehörde. Denn Vorder- und Hinterhaus sowie die beiden Seitengebäude stehen unter Denkmalschutz. Vor allem bei letzteren mussten die Partner immer wieder Kompromisse finden. SWG-Geschäftsführerin Rosemarie Koop spricht von einem komplizierten Bau mit immer neuen Überraschungen.

Auf die eine oder andere hätte sie sicher gern verzichtet, denn sie trugen sowohl zu Bauverzögerungen wie zu höheren Kosten bei. Gegenwärtig liegen die geplanten Gesamtkosten bei 2,5 Millionen Euro. Rund 1,3 Millionen Euro sind Fördermittel aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost. Am 1. November werden nun die ersten Mieter in das Hintergebäude einziehen. Mit dessen Sanierung war im Sommer des vergangenen Jahres begonnen worden. Jetzt sind noch einige Restarbeiten zu erledigen. Zwei Vier-Raum-Wohnungen sind derzeit noch zu vermieten.

Aber auch für die Wohnungen im Vorderhaus gibt es erste Interessenten. Das strahlt ja inzwischen regelrecht mit seiner sanierten Fassade und dem neuen Anstrich Richtung Markt. Im Innern gibt es aber noch jede Menge zu tun. "Wir richten uns auf eine Winterbaustelle ein, werden sicher nicht vor Frühjahr kommenden Jahres fertig", so Rosemarie Koop. Sie würde auch gern bald einen Interessenten für die Gewerbeeinheit im Erdgeschoss finden.