Die Freibad-Saison kann losgehen

Auftakt Nachdem Eröffnung verschoben wurde, beginnt am Samstag der Badebetrieb in Rochlitz und Mittweida

die-freibad-saison-kann-losgehen
Aufgrund der Witterung mussten viele Freibäder ihren Saisonstart verschieben. Am Samstag öffnen nun aber die Bäder in Mittweida und Rochlitz. Foto: Dennis Heldt/Archiv.

Mittweida/Rochlitz. Die ersten Freibäder der Region starten am Wochenende in ihre neue Badesaison. Sowohl in Rochlitz als auch in Mittweida kann am Samstag erstmals wieder geschwommen und gerutscht werden, während sich Badegäste in Hainichen oder Penig aktuell noch gedulden müssen. Hier wird der Start aufgrund der schlechten Witterung erst Ende Mai erfolgen, in Hainichen frühestens am 20. Mai, informierte Amtsleiter Thomas Scheumann.

In Mittweida wurde der Saisonstart bereits um zwei Wochen verschoben, am Wochenende soll das Bad aber definitiv geöffnet werden, teilte der Sport- und Kulturbetrieb der Stadt mit. Ebenfalls losgehen soll es am Samstag auch in Rochlitz: "Die Vorbereitungsarbeiten sind abgeschlossen, wir hoffen auf schönes Wetter und einen reibungslosen Saisonbeginn", sagte Oberbürgermeister Frank Dehne (parteilos) im Vorfeld.

Neue Saison, neue Bedingungen

Das städtische Freibad Rochlitz ist ab dieser Saison dabei sogar eine Stunde länger geöffnet. Badegäste könnten durch die Einstellung eines neuen Mitarbeiters statt bisher bis 19 Uhr nun bis 20 Uhr baden, teilte Stadtsprecher Jörg Richter mit. Im Freibad Mittweida wurden indes die Dauerkartenpreise für diese Saison erhöht.

Anstelle der bisherigen 50 Euro müssen Dauerbadegäste von nun an 65 Euro bezahlen, an den Tagespreisen ändert sich hingegen nichts, informierte die Stadtverwaltung. "Im Vergleich mit anderen Freibädern der Region sind die Preise im Freibad Mittweida sehr moderat, vor allem unter der Berücksichtigung der langen Saison und der späten Öffnungszeiten im Sommer", begründete Rathauschef Ralf Schreiber (CDU) die Anpassung.