Die Große Susanne und ihre Schwestern

Event Freiberg lädt zur Veranstaltungsreihe "Dom & Klang"

die-grosse-susanne-und-ihre-schwestern
Otto Schröder lädt ein, mit ihm die "Große Susanne" im Turm des Freiberger Domes zu besuchen. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Ihr Klang wird gerne in einem Atemzug gerühmt mit dem der bekannten "Gloriosa" im Erfurter Dom: Die "Große Susanne", eindrucksvolle Glocke im Geläut des Freiberger Doms St. Marien. Gegossen wurde sie, wie einige ihrer Schwestern, nach dem großen Stadtbrand von 1484, in der Gießereiwerkstatt der Hilligers.

Deren damaliger Chef, Oswald Hilliger, starb vor genau 500 Jahren. Aus diesem Anlass widmet sich die Veranstaltungsreihe "Dom & Klang" am kommenden Samstag, den 7. Oktober 2017, ab 17.30 Uhr eben jenem Meister der Glockengusskunst. Otto Schröder, Küster des Domes und zudem Mitglied im Hilliger-Verein, lädt dazu ein, mit ihm hinaufzusteigen zum Geläut. Viel Wissenswertes weiß er zu berichten, zu Geschichte und Klang der Glocken.

Auch gibt es manche Besonderheit an diesem Geläut, die der Erwähnung wert ist. Untermalt wird die Führung musikalisch von Michael Winkler, Schlagwerker der Mittelsächsischen Philharmonie, der auf Röhrenglocken und Vibraphon faszinierende Töne erzeugt. Mehr soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden, denn die Neugier muss schließlich erhalten bleiben.

Für alle, die sich diese Führung nicht entgehen lassen wollen, gilt aber, schnell zu sein, denn die Teilnehmerzahl muss aus Platzgründen begrenzt bleiben. Deshalb ist eine Voranmeldung unter 03731/22598 oder verkauf@freiberger-dom.de notwendig. Die Karten sind im Domladen erhältlich.