Die häufigste Geschwulsterkrankung

Vortrag Sonntagsvorlesung im Kreiskrankenhaus

Wussten Sie, dass Enddarmerkrankungen neben den bösartigen Erkrankungen der Bronchien und der Lunge, der weiblichen Mamma und der Vorsteherdrüse die häufigsten Geschwulsterkrankungen in unseren Breiten sind? "Sie sind in der Bevölkerung zahlreich vertreten und werden je nach Dignität von verschiedenen Fachrichtungen der Medizin behandelt", sagt dazu Michael Neubauer, Chefarzt am Kreiskrankenhaus Freiberg. "Dabei spielen Tumore des Enddarmes eine große Rolle."

Neubauer lädt am Sonntag, den 25. Oktober um 10 Uhr zur Sonntagsvorlesung in den Konferenzraum des Kreiskrankenhauses ein, wo er über Symptome, Erkennung und Behandlungstherapien bei Enddarmerkrankungen sprechen wird.

Der Behandlung dieser Krankheitsgruppe widmet sich die Klinik für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Kinderchirurgie. Und das auf höchstem technischem Niveau. Über das telemedizinische Tumorboard, über welches wir schon berichteten, ist man regelmäßig mit den Ärzten der TU Dresden verbunden und berät regelmäßig über die Ergebnisse der Befunde, kann somit gezielter zur Therapie gelangen. Diese werden gemeinsam festgelegt und später kontrolliert und bewertet. Der Eintritt zur Sonntagsvorlesung ist wie immer frei.