Die Mittweidaer trotzten der Kälte

Rückblick Nachtshopping kam selbst bei eisigen Temperaturen gut an

die-mittweidaer-trotzten-der-kaelte
Musik bringt auch beim Nachtshopping gute Laune: wie hier in der Mittweidaer Rats-Apotheke mit Bernd Birbils (links) an der Gitarre. Foto: Uwe Schönberner

Mittweida. Die Mittweidaer und ihre Gäste haben anlässlich des Frühjahrs-Nachtshoppings der eisigen Kälte getrotzt: Auch wenn an diesem Abend gefühlte zehn Grad minus herrschten, erlebten die Mittweidaer Händler und Gewerbetreibende einen Abend, der zumindest bei denjenigen bestens angekommen ist, die in der Stadt unterwegs waren.

Gerne wurden die Angebote in den Geschäften angenommen, wenn es beispielsweise Glühwein oder ganz dem Motto des Abends "Oktoberfest - bei uns ticken die Uhren anders" entsprechend Weizenbier von in bayerischen Trachten bekleideten Geschäftsleuten oder Händlern gab.

Die obligatorischen Fackeln vor den Geschäften zauberten wieder ein besonders einladendes, abendliches Flair. "Zum Thema Oktoberfest wurde ich von so vielen Mittweidaern angesprochen, wie vor einem Nachtshopping noch nie", sagte Uta Siling, die Vorsitzende des Mittweidaer Gewerberinges. "Und wir wollen ja, dass man über Mittweida spricht. Das haben wir erreicht", resümierte Siling dieses trotz Kälte gut besuchte Nachtshopping.