Die Nacht der Hexen in Conradsdorf

Einladung Walpurgisnacht-Feier findet schon zum 15. Mal in Folge statt

die-nacht-der-hexen-in-conradsdorf
Wie hier noch kürzlich zur Verbrennung der letzten Weihnachtsbäume oder bei den Osterfeuern werden in der Walpurgisnacht überall die Hexenfeuer lodern. Foto: Wieland Josch

Conradsdorf. Es ist nicht anzunehmen, dass die heilige Walburga, eine englische Äbtissin des 8. Jahrhunderts, etwas davon ahnte, in welcher Weise ihr Name die Zeiten überdauern sollte und womöglich wäre ihr der Zusammenhang, in dem sie zu Popularität gelangte, gar nicht recht gewesen. Doch sei's drum: Am 30. April, der Walpurgisnacht, brennen wieder die Hexenfeuer überall.

Und eines dieser Feuerchen sei hier ganz besonders hervorgehoben, nämlich jenes in Conradsdorf, wo das 15. seiner Art gefeiert wird. Die Organisatoren versprechen ein tolles Programm für Groß und Klein, wenn sich ab 19 Uhr am ehemaligen Gemeindeamt der Festumzug mit Hexenkutsche in Bewegung setzt. Es geht hin zur früheren Schule im Ort, wo nach Ankunft das Hexenfeuer entzündet wird. Danach gibt es Spiel und Spaß für alle, musikalisch begleitet von der Diskothek "Disco-Fieber", während eine zünftige Hexenküche für das leibliche Wohl sorgt.

Weitere Aktionen geplant

Ritterspiele stehen auf dem Programm, ebenso Feuergaukelei und Hexenschminken. Der Conradsdorfer Schützenverein lädt dazu ein, am Umzug kostümiert teilzunehmen. Am Ende werden die besten Hexen- und Teufelsverkleidungen prämiert. Nicht zu vergessen die Kür der neuen Maikönigin. Und schon jetzt sei auf das 45. Conradsdorfer Vogelschießen hingewiesen, welches am 6. Mai ab 10 Uhr ebenfalls an der Schule stattfindet.