Die neue Einkaufsmeile

Vollendet Erbische Straße ist schöner denn je

André Dietrich von Photo Porst auf der Erbischen Straße ging persönlich zu den Mitarbeitern der Firma Adam, um sich bei ihnen zu bedanken. "Sie haben in den ganzen Monaten immer dafür gesorgt, dass die Geschäfte entlang der Baustelle zugänglich blieben", sagte er.

"Das war ganz großartig." Die Arbeiten zum grundhaften Ausbau der Straße verlangten den Händlern zwar einiges ab, aber nun sind sie vollendet. Seit dem vergangenen Freitag ist die Haupteinkaufsachse der Freiberger Altstadt Burgstraße/Erbische Straße vom Schloss Freudenstein bis zum Postplatz wieder vollständig begehbar, und vor allem schöner denn je.

Den Fußgängern und Händlern bieten sich nun deutlich breitere Wege, junge Bäume stehen entlang der Straße und alles erstrahlt frisch und neu. Steffen Schuck, Geschäftsführer der Baufirma Adam, zollte seinen Mitarbeitern Respekt. "Bei den Temperaturen in diesem Sommer hier zu arbeiten war nicht leicht", sagte er. Vorher mussten unter der Erde die historischen Anzüchte erkundet, gesichert und saniert werden, der Mischwasserkanal einschließlich Hausanschlüssen hergestellt und Einbauten im Rohrnetz der Trinkwasserversorgung erneuert werden. Gasleitungen und Kabel wurden ebenfalls umverlegt. 560.000 Euro sind in die gesamte Baumaßnahme investiert worden. Ganz fertig ist man mit den Verschönerungen noch nicht.

"Wir planen, die Ringanlagen zwischen Kornhaus und Wasserturmstraße in Angriff zu nehmen", sagt Oberbürgermeister Sven Krüger. Doch das bringt die Zukunft. Jetzt ist das Beste, dass zum Herbstfest der gesamte Boulevard endlich wieder genutzt werden kann.