Die neue Rettungswache nimmt Gestalt an

Bau Rettungssanitäter erhalten im nächsten Jahr neues Domizil im Gewerbegebiet

die-neue-rettungswache-nimmt-gestalt-an
Die neue Rettungswache wächst in die Höhe im Gewerbegebiet Wernsdorf. Foto: Andrea Funke

Penig. Der Neubau der Rettungswache im Wernsdorfer Gewerbegebiet geht zügig voran. Mittlerweile steht das Erdgeschoss und die Arbeiten gehen am Obergeschoss weiter. Das Landratsamt Mittelsachsen investiert rund 1,7 Millionen Euro in das Objekt, dessen Bau notwendig wurde, da die bisherige Rettungswache in der Stadt auf der Reitzenhainer Straße zu klein ist und nicht mehr den Erfordernissen entspricht. Die Nutzfläche des Neubaus beträgt mehr als 600 Quadratmeter.

Es entstehen zwei Ruheräume, eine Apotheke, ein Lager, ein Aufenthaltsraum mit Küche, ein Verwaltungsraum, ein Sanitärbereich und Umkleideräume sowie eine Halle für die Einsatzfahrzeuge. Der Bau begann im Mai dieses Jahres, die Inbetriebnahme ist für Ende 2018 vorgesehen. Im DRK-Kreisverband sind 38 Rettungsassistenten und -sanitäter tätig. Die Mitarbeiter kommen von den rund um die Uhr besetzten Rettungswachen in Rochlitz und Penig und der tagsüber besetzten Rettungswache in Geringswalde zum Einsatz.