• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Die Saison bleibt schwierig

IRRC Rennfahrer Grams mit Pech und Problemen

Limbach-Oberfrohna. 

Es war nicht seine Saison, das kann Didier Grams vor dem letzten Rennen 2015 schon sicher sagen. Zwar spielt der Oberfrohnaer Rennfahrer noch immer eine entscheidende Rolle in der International Road Racing Championship, aber nach dem Wochenende in Horice sind zumindest die Titelträume ausgeträumt. "Nach dem Start in Chimay, wo wir uns am Ende über einen vierten und einen ersten Platz hatten freuen können, schien alles noch einmal möglich", teilte Vater Jens mit. "Dadurch sind wir hoch motiviert nach Tschechien gefahren und wollten dort in Sachen Meisterschaft noch einmal richtig angreifen." Nach dem Training sah es auch gut aus: Pole-Position mit einer Sekunde Vorsprung, im ersten Rennen gleich nach dem Start abgesetzt... "In der fünften Runde hatte Didier schon knapp vier Sekunden Vorsprung - da rutschte das Vorderrad durch die schlechten Straßenverhältnisse weg, er stürzte - und alle Titelträume waren dahin." Im zweiten Lauf wurde es durch Elektronik-Probleme auch nur ein 11. Platz. Ende September in Frohburg will Didier aber noch einmal alles geben und in der Gesamtwertung mindestens Dritter werden.



Prospekte