Die Silberstadt feiert den Herbst

Fest In Freiberg gibt es nicht nur Domviertel-Olympiade und Museumsführungen

die-silberstadt-feiert-den-herbst
Auch beim diesjährigen Herbstfest können auf dem Obermarkt wieder die neuesten Modelle der Freiberger Autohändler begutachtet werden. Foto: Wieland Josch/Archiv

Freiberg. Zum diesjährigen Herbstfest am kommenden Sonntag lädt die Silberstadt alle Freiberger und Gäste ein, die goldene Jahreszeit zu genießen. Zum verkaufsoffenen Sonntag bietet die Altstadt ein buntes Programm - passend zur Jahreszeit.

Domviertel-Olympiade bietet spannende Stationen

Spannend und lustig gleichermaßen wird es sicher wieder bei der Domviertel-Olympiade werden. Alle Besucher des Herbstfestes können sich an insgesamt 13 Stationen versuchen. Veranstaltet wird diese von den hier ansässigen Händlern und Gewerbetreibenden, bei denen auch die Teilnahmekarten erhältlich sind. Mindestens acht Stationen müssen absolviert werden, um einen der attraktiven Preise gewinnen zu können.

Mit dabei ist beispielsweise das Mittelsächsische Theater, das sich an der Ecke Borngasse/Weingasse unter anderem mit einem Theaterrätsel für junge Festbesucher präsentiert. Auch das Museum ist mit von der Partie: Hier muss beispielsweise das Gewicht eines Erzbrockens geschätzt werden.

Auch in den Museen ist was los

Außerdem gibt es im Stadt-und Bergbaumuseum um 14 Uhr eine Führung durch die Sonderausstellung "Gewerbe, Schau und königlicher Glanz" und um 15.30 Uhr eine "höfische Plauderei mit dem Kurfürstenpaar August und Anna". Matthias Brade ist dabei in seiner Paraderolle des Kurfürsten August zu erleben. An seiner Seite spielt Birgit Lehmann die Kurfürstin Anna. Beide geraten ins Plaudern - über ihr Leben und ihre Ehe. Andreas Schwinger begleitet die Veranstaltung an der kleinen Betstuben-Orgel.

Zwei Fotowände der berühmten Kurfürstengemälde laden außerdem dazu ein, einmal selbst in die Rollen von Kurfürst August und seiner Frau Anna zu schlüpfen und sich fotografieren zu lassen. Wer gern rätselt und auf Spurensuche geht, hat bei der Museumsrallye Gelegenheit, nach einem verschwundenen Ausstellungsstück zu fahnden. Am Ende winkt ein kleiner Preis für die Lösung des Rätsels. Das Museum ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet (letzter Einlass: 17.30 Uhr).