Die verkaufte Braut auf der Bühne

Aufführung Theater in Freiberg spielt Bedrich Smetanas Musiktheater

die-verkaufte-braut-auf-der-buehne
Marie (Leonora del Rio) und Hans (Michael Heim) haben im Finale der "Verkauften Braut" alle Missverständnisse ausgeräumt.Foto: Jörg Metzner

Freiberg. Das Stück "Die verkaufte Braut" feierte in der vergangenen Woche seine Premiere auf der Bühne des Freiberger Theaters. Am Samstag stand das Stück erneut auf dem Spielplan.

Bedrich Smetanas "Die verkaufte Braut" gilt die erste Musiktheaterpremiere dieser Spielzeit. Immer von neuem begeistert sie durch ihre farbige, vielfältige und mitreißende Musik, die innige Liebeszenen ebenso bietet wie Melancholie und Tanzrhythmen.

Worum geht es überhaupt?

Hans, ein Fremder, und Marie, die Tochter des Bauern Kruschina, lieben sich. Ihr Vater aber hat vor vielen Jahren mit seinem Freund Micha abgemacht, dass seine Tochter Michas Sohn heiraten soll. Heiratsvermittler Kezal will das Geschäft perfekt machen und bringt Hans dazu, Marie zu "verkaufen". Die musikalische Leitung hat GMD Raoul Grüneis; Judica Semler inszeniert in der Ausstattung von Annabel von Berlichingen. Eine weiteres Vorstellung folgt am Samstag, den 11. November um 19.30 Uhr in Döbeln.

Vorstellungen in den nächsten Tagen

Wegen einer Erkrankung musste der erste Termin des 1. Kammerkonzertes der Mittelsächsischen Philharmonie, am 5. November im Freiberger Stadt- und Bergbaumuseum abgesagt werden. Am 6. November muss zudem die regelmäßige Theaterführung am ersten Montag im Monat entfallen. Auf der Bühne finden Endproben zum Familienmusical "Der Lebkuchenmann" statt, das am 14.11. Premiere feiern wird. Im Theater Döbeln findet die monatliche Führung wie üblich um 16.30 Uhr statt.