Die Wehren feiern: Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps

Ortswehr Die Gemeinde trifft sich zum Feiern

die-wehren-feiern-dienst-ist-dienst-und-schnaps-ist-schnaps
Dass man bei den Kameraden aus Bobritzsch-Hilbersdorf zu feiern versteht, konnte man unlängst in Sohra erleben. Foto: Wieland Josch

Niederbobritzsch. Dass man in der Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf zu feiern versteht, das wissen nicht nur die Einwohner der fünf Ortsteile. Als Garanten für Spaß und Geselligkeit erweisen sich dabei auch immer wieder die Kameraden der Ortswehren.

Die Wehren feiern gemeinsam

Ob beim Maibaumsetzen in Oberbobritzsch oder beim Feuerwehrfest in Sohra vor wenigen Wochen, wo ein 125-jähriges Jubiläum begangen wurde, überall konnte man erleben, dass Lebensfreude keine Sünde ist. Die befreundeten Wehren treffen sich bei solchen Gelegenheiten regelmäßig.

Doch ebenso muss festgehalten werden, dass für einen echten Kameraden, und zu solchen darf man natürlich auch jene aus Niederbobritzsch zählen. Dienst Dienst ist und Schnaps Schnaps. Was heißt, dass sehr wohl getrennt wird zwischen Vergnügen und Arbeit, aber nicht ausschließt, dass beides mit gleicher Hingabe betrieben wird.

2.500 Einsatzstunden

Die Freiwillige Feuerwehr stellte allein 2016 insgesamt 32 Mal ihre Einsatzfähigkeit unter Beweis. Darunter waren vier Brände und 16 technische Hilfeleistungen. Die Einsatzstunden beliefen sich für alle Kameraden zusammengenommen auf 2.500.

Hinzu kommt die Arbeit, die dafür nötig ist, die Technik einsatzbereit zu halten. Deshalb haben sie sich ihr Fest am kommenden Wochenende wohl verdient. Wobei nicht vergessen werden darf, dass sie auch dieses selbst vorbereiten. All das geschieht ehrenamtlich und ist darum noch einmal der Würdigung wert.

Zum Tag der Feuerwehr wird am kommenden Wochenende weiter gefeiert.