Die Weihnachtstanne muss weg!

Entsorgung Vom fröhlichen Verbrennen und anderen Methoden

die-weihnachtstanne-muss-weg
Weihnachtsbaumentsorgung kann auch richtig Spaß machen. In den nächsten Tagen ist es wieder soweit. Foto: Wieland Josch/Archiv

Region. Im einen Moment sind sie noch edles Accessoire in jeder Wohnstube, im nächsten sind sie nur noch im Weg: Weihnachtsbäume. So schön wie sie strahlen, so sicher ist auch ihr unvermeidbarer Abgang. Für diesen gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Freiberg

Ganz sachlich geht man in Freiberg vor. Hier übernimmt die Stadt die kostenlose Entsorgung der Jubeltannen. Komplett abgeschmückt sollten sie an den Altglassammelcontainern hinterlegt werden, an denen sie entsorgungskundige Fachleute dann sowohl am 8. und 9. Januar als auch am 22. und 23. Januar abholen. Wer sich nicht so zeitig trennen kann, dem steht noch bis zum 10. Februar die Möglichkeit offen, seinen Baum auf dem Wertstoffhof an der Frauensteiner Straße kostenfrei abzuliefern.

Zug

Deutlich fideler ist die Variante, welche schon am Samstag, den 6. Januar im Haldenpark Zug gepflegt wird. Da fliegen die Bäume massenweise ins Hochneujahrsfeuer, ein großer Spaß für alle, die dabei sind.

Naundorf und Lichtenberg

In Naundorf ist Freitag, der 12. Januar Stichtag für das Nadelgewächs. Ab 18 Uhr geht es am Bahnhofsberg vor dem Gebäude von Homilius Bohr- und Umwelttechnik heiß her. Einen Tag später lodert es in der Gemeinde Lichtenberg. Um 17 Uhr ist sowohl auf dem Weigmannsdorfer Sportplatz als auch auf dem Festplatz Lichtenberg flammendes Begängnis.

Weißenborn

Gleicher Tag, gleiche Uhrzeit, nur andere Orte, diesmal der Festplatz in Weißenborn und das Gerätehaus Berthelsdorf. Die zu verfeuernden Bäume können hier ab 15 Uhr gegen Gratisglühwein abgegeben werden.