Dieb wird beim Bier klauen erwischt und schlägt Verkäuferin ins Gesicht

Blaulicht Er verhielt sich unkooperativ und aggressiv

Penig. 

Penig. Samstagabend gegen 20.30 Uhr hatte sich ein Mann in einen Supermarkt in der Chemnitzer Straße begeben und sich zwei Flaschen Bier aus den Auslagen genommen. Als der damit ohne zu bezahlen den Kassenbereich passierte, sprach ihn die Kassiererin auf den Diebstahl an. Zudem wurde der mutmaßliche Dieb von zwei weitere Marktmitarbeiterinnen (33/49) aufgefordert stehen zu bleiben. Daraufhin kam der Mann zurück und schlug der 33-Jährigen unvermittelt ins Gesicht.

Ein 31-Jähriger Kunde war auf die Situation aufmerksam geworden und folgte dem Dieb. Als er ihn aufforderte bis zum Eintreffen der Polizei zu warten, wurde auch er ins Gesicht geschlagen. Letztlich konnte der 31-jährige Kunde den Dieb aber aufhalten.

Sowohl die 33-jährige Mitarbeiterin als auch der 31-jährige Kunde hatten leichte Verletzungen erlitten.

Als die am Ort eingetroffenen Beamten schließlich die Identität des renitenten Diebes feststellen wollten, verhielt sich dieser unkooperativ und aggressiv. Bei der Durchsuchung nach einem Ausweis leistete er Widerstand und musste letztlich mit Unterstützung eines anwesenden Polizeibeamten im Dienstfrei unter Kontrolle gebracht werden. Bei dem mutmaßlichen Dieb handelt sich um einen 57-Jährigen.. Aufgrund seines auffälligen Verhaltens wurde ein Arzt hinzugezogen. Anschließend musste der 57-Jährige in ein Fachkrankenhaus gebracht werden. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.