• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Diebestrio nach bandenmäßigem Ladendiebstahl gefasst

Polizei Durch wichtige Zeugenhinweise auf die Spur gekommen

Burgstädt/Penig. 

Burgstädt/Penig. Drei Männer (26/40/41) befinden sich nach mindestens drei Vorfällen von bandenmäßigen Ladendiebstahl nun in Untersuchungshaft.

Am 30. Juli wurde die Polizei zu einem Supermarkt in Burgstädt in die Chemnitzer Straße gerufen. Dort hatten drei Männer diverse Artikel in mehrere Taschen gepackt und sind ohne zu bezahlen aus dem Geschäft gegangen. Durch die Überprüfung der Videoaufnahmen im Markt konnte festgestellt werden, dass die Diebe bereits am 28. Juli mit der selben Vorgehensweise Waren erbeuteten.

Am 9. August fand ein weiterer Diebstahl mit fast identischer Vorgehensweise in einem Supermarkt Penig an der Chemnitzer Straße statt. Insgesamt wurden bei den drei Fällen Waren im Wert von 1.600 Euro gestohlen.

An dem Markt in Penig beobachtete eine Frau wie drei Männer auf einem benachbarten Parkplatz die diversen Waren aus den Einkaufstüten in einen PKW Renault luden und brachte die Ermittler vom Revier Rochlitz schließlich auf die Spur. Auch das Kennzeichen und Personenbeschreibungen konnte die Zeugin liefern.

Am 11. August entdeckten Polizisten den Wagen in Hartmannsdorf. Im unverschlossenen Fahrzeug konnte das Diebesgut sichergestellt werden. Die Beamten behielten die befallenen Märkte in dieser Zeit im Auge und tatsächlich konnte nur vier Tage später ein PKW Volvo, der mit den Taten in Zusammenhang stehen konnte, gesichtet werden.

Die drei Insassen wurden daraufhin in Burgstädt kontrolliert. Einer der Insassen (26) ist Halter des Renault gewesen. Beim Abgleichen der Videoaufnahmen konnte nun festgestellt werden, dass es sich bei den drei um die Diebe aus den Supermärkten handelte. Die drei Männer wurden vorläufig festgenommen.



Prospekte