Diese Geschwister haben Musik im Blut

Unterhaltung Gahlenzer Musiker sorgen für spezielle Auftritte

Gahlenz. 

Gahlenz. Die Bevölkerung von Gahlenz ist in den vergangenen Wochen regelmäßig musikalisch unterhalten worden. Denn die Geschwister Louisa, Maurice und Pascal Reinhardt haben immer sonntags gegen 18 Uhr ihre Instrumente gestimmt, um gemeinsam mit Heinz Naumann (Saxofon), Katrin Kampa-Naumann (Querflöte), Detlef Hunger (Trompete) sowie Jörg Wildfeuer (Tenorhorn) an verschiedenen Stellen im Ort zu musizieren. Alle gehören den Gahlenzer Blasmusikanten an.

Unterstützung des Hobbies durch die Eltern

"Wir haben dann immer das Steigerlied sowie zwei, drei weitere Stücke gespielt. Wie uns in einzelnen Gesprächen gesagt wurde, kam unsere Idee bei den Einwohnern sehr gut an", berichtet Pascal Reinhardt. Der 23-Jährige bläst Trompete, seine 18-jährige Schwester Louisa Saxofon. Maurice (20) sorgt am Schlagzeug für den richtigen Rhythmus. "Wir sind sehr froh, dass wir diese talentierten jungen Leuten bei uns in der Kapelle haben. Und die Eltern der drei Reinhardts unterstützen das Hobby ihrer Kinder sehr intensiv", freut sich Heinz Naumann, der Chef der Gahlenzer Blasmusikanten.

Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls

Wegen der Corona -Krise sind derzeit die regelmäßigen Proben der Gahlenzer Blasmusikanten, die insgesamt 28 Mitglieder zählen, ausgesetzt. "Mit den kleinen sonntäglichen Konzerten haben wir unser Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt und die Laune deutlich aufgehellt. Denn die gemeinsamen Proben und Auftritte mit meinen Gahlenzer Musikerkollegen fehlen mir schon sehr", sagt Detlef Hunger.