Diese Miniaturen erzählen Zeitgeschichte

Ausstellung Sonderausstellung im Oederaner Museum

diese-miniaturen-erzaehlen-zeitgeschichte
Von den Playmobil-Modellen sind insbesondere die Kinder begeistert. Foto: Ulli Schubert

Oederan. Mit Beginn des neuen Jahres kann man wieder die Sonderausstellung "Miniaturen" im Oederaner Museum besuchen. Ausgestellt werden Szenen aus dem Alltag für die Bereiche Wohnen, Einkaufen, Freizeit im Miniaturmaßstab.

Das besondere daran: alle Exponate sind individuell gestaltet. Denn neben dem Sammeln von Puppenstubenzubehör macht den eigentlichen Reiz dieses Hobbys die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten aus. Und so kann man beispielsweise auch Szenen in einem Schminkkoffer oder einem Uhrgehäuse sehen.

Zeitreise bis ins 18. Jahrhundert

Die Besucher können sich in der Schau auf eine Zeitreise begeben: Angefangen von einem Schloss und einer Rauchfangküche um 1800 über ein Haus mit Einrichtung aus der viktorianischen Zeit um 1900 bis zu Küchen- und Wohnraumgestaltung der 1930er Jahre. Auch die 1950er und 1960er Jahre fehlen nicht. Im Stil der 1980er Jahre wurde ein ganzes Puppenhaus eingerichtet.

Aber auch die Neuzeit wird dargestellt. Da haben sich zum Beispiel die Großeltern eine Eckküche mit Mikrowelle zugelegt und von Playmobil ist ein modernes Puppenhaus mit Carport und Garten nebst Swimmingpool zu sehen. Auch die Playmobil-Modelle sind individuell gestaltet.

Karin Neubauer aus Chemnitz zeigt die Sammlung erstmals in ihrer Gesamtheit. Zu sehen ist die Ausstellung täglich von 12 bis 17 Uhr außer montags.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben