Dinge, die man nicht begreift

Ausstellung Interaktion von Mensch und Technik in Augustusburg

dinge-die-man-nicht-begreift
Foto: Ulli Schubert

Augustusburg. Eine Ausstellung unter dem Titel "Der Radio-Amateur" ist noch bis zum Wochenende in der Turmgalerie auf Schloss Augustusburg zu sehen. Der Künstler Rolf Büttner wurde dazu von einem Buch angeregt, das ihm einst sein Großvater schenkte, um bei dem Jungen das technische Interesse zu wecken.

"Heute sind wir offensichtlich von zahlreichen technischen Systemen umgeben, die wir nutzen, aber im Grunde nicht verstehen, auch wenn modische Fachbegriffe darüber hinweg täuschen wollen. Wieso ist es so selbstverständlich geworden, mit Dingen selbstverständlich umzugehen, die man nicht begreifen kann?" Dieser Fragestellung geht der Künstler aus Erdmannsdorf in seinen Werken nach und untersucht dabei die Interaktion von Mensch und Medienwelt.

In diesem Jahr sind in der Turmgalerie ausschließlich Mitglieder des Vereins vertreten, der den Ausstellungsreigen organisiert. Im Mai wird Malerei und Design von Christine Werzner folgen, bevor Simone Mende, Cornelia Zabinski und Harald Hellmich als Salon á trois ihre voraussichtlich letzte gemeinsame Ausstellung gestalten.