Direktor: "Kein Selbstläufer"

Bildung 310 Frauen und Männer starten Studium

Glauchau . 310 Frauen und Männer haben vor wenigen Tagen mit ihrem Studium an der Staatlichen Studienakademie in Glauchau begonnen. Am Dienstag fand die feierliche Immatrikulation im kleinen Saal der Sachsenlandhalle statt. Am Mittwoch folgte die Aufnahmezeremonie durch die älteren Studenten, die schon seit 2013 beziehungsweise 2014 in der Einrichtung an der Kopernikusstraße die Schulbank drücken.

Professor Konrad Rafeld, Direktor der Staatlichen Studienakademie, machte deutlich, dass sich den jungen Leuten durch die duale Ausbildung in Glauchau die allerbesten Chancen für den Start in das Berufsleben bieten. "Sie müssen aber daran denken, dass es sich nicht zu einem Selbstläufer entwickelt", machte Konrad Rafeld deutlich. In der Vergangenheit konnte die Studienakademie stets damit werben, dass rund 90 Prozent der Absolventen einen Arbeitsplatz finden.