Direktor-Wechsel in Krankenhaus Mittweida

Amt Nach 23 Jahren hört Dr. Manfred Dörner nun auf

direktor-wechsel-in-krankenhaus-mittweida
Foto: Dutko/Getty Images/iStockphoto

Mittweida. Seit Anfang des Jahres hat das Krankenhaus Mittweida einen neuen ärztlichen Direktor. Nach 23 Jahren übergab Dr. Manfred Dörne das Amt an seinen Nachfolger Dr. Wolfgang Heinke. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde dankten Wegbegleitern aus dem Kollegium, Vertretern des Aufsichtsrates, der Geschäftsführer der LMK gGmbH Florian Claus und Landrat Matthias Damm für Dr. Dörnes Engagement.

"Dr. Dörne zeigte stets außerordentlichen Einsatz für das Unternehmen und prägte als "Konstante" mit strategischem Blick die medizinische Entwicklung des Hauses und der Region", lobte Geschäftsführer Florian Claus und Landrat Matthias Damm ergänzte: "Dr. Manfred Dörne hat 1992 medizinisches Know How nach Mittweida gebracht, insbesondere im Bereich der Gastroenterologie."

Ungeachtet des Abschiedes führt Dr. Dörne die Leitung der Klinik für Innere Medizin weiterhin fort. Sein Nachfolger als ärztlichen Direktor, Dr. Wolfgang Heinke, ist seit Juni 2014 in Mittweida und war zuvor Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Er arbeitete bereits mit vielen Abteilungen des Krankenhauses zusammen uns soll sich so schnell in sein neues Amt einfinden können.