Donnerhall beim Schwedenbiwak im Flöhatal

Freizeit Einblick in das historische Lagerleben von Falkenau

donnerhall-beim-schwedenbiwak-im-floehatal
Foto: Ulli Schubert

Falkenau. Als vor fast 375 Jahren die Schweden im Dreißigjährigen Krieg durch Falkenau zogen, sah das Dorf hernach anders aus. "Da stand hinterher nur noch das Lehngut und auch der Silberbergbau war durch die Kriegswirren nahezu zum Erliegen gekommen", weiß Mike Glöckner, Ortschronist und als Mitglied des Heimatvereins Mitorganisator des Schwedenbiwaks auf der Wiese am Ferienhof in Falkenau.

An diesem Wochenende war es ganz anders. Die historischen Vereine aus Oederan und Wittstock beispielsweise oder auch die Freiberger Miliz waren in friedlicher Absicht gekommen. Mit ihrer originalgetreu nachempfunden Ausrüstung und Bekleidung wollten sie demonstrieren, wie das Lagerleben ausgesehen haben könnte. Auch Schießvorführungen mit Kanonen gehörten zum Programm, das auf viel positive Resonanz stieß. su